Unternehmer

Wahrscheinlich durch meine Eltern in meine Gene gelegt, hege ich große Zuneigung für das Unternehmertum. Dies sowohl in operativer Rolle im eigenen Unternehmen als auch als Gesellschafter bei fremdgeführten Firmen und als Sparringspartner im Netzwerk.
HOFF und Partner Der Slogan unseres Familienunternehmens lautet: "Mehr als Entwicklen, Planen, Bauen".
Wenn Du unsere Referenzen, Leistungen, das Team und natürlich das Mehr kennenlernen möchtest, dann bist Du herzlich eingeladen, Dir unsere komplett überarbeitete Homepage anzuschauen (www.hoffundpartner.de). An dieser Stelle möchte ich gerne auf zwei zukunftsorientierte interne Projekte hinweisen: einerseits den Umbau der eigenen Räumlichkeiten im Elefanten in Gronau und andererseits unseren neuen Standort im Digital Hub am Münsteraner Hafen.
GRÜNDERstein Unternehmer Award
Mit ein paar echt coolen Leuten durfte ich in 2016 unseren Award für die beste Unternehmensidee in unserer Region ins Leben rufen. Die Gewinner des ersten Awards waren die Jungs der Finne Brauerei aus Münster (www.finne-brauerei.de), die sich nach mehreren Workshops und einem wundervollen Finale durchsetzten. Auch im letzten Jahr haben wir engagierte Gründer und ihre spannenden Ideen kennengelernt. Beim großen Finale in Enschede setzte sich am Ende das Konzept von Metall.shop durch. Wirf auch einen Blick auf www.gründerstein.de.

Sportler

Für mich bedeutet Sport in erster Instanz Ausgleich für das doch wohl viele Rumsitzen ... im Büro, im Auto und auf der Couch. Insbesondere das Joggen hat es mir dabei angetan. Und ab und zu ... richtig: benötige ich eine Herausforderung. Dann setze ich mir ein neues Ziel, wie z.B. einen 24-Stundenlauf oder eine Wanderung nach Amsterdam. Von diesen beiden Aktionen existieren tolle Dokumentationen - großen Dank an inceniofilm!  
Und hier sind zwei Platzhalter für meine nächste Ideen. Bei der einen möchte ich Dir zeigen, was sich hinter der Sportart Telemarken verbirgt. Vor wenigen Jahren bin ich vom alpinen Skifahren umgestiegen und nach einem wackligen Anfang komme ich schon ganz gut die Berge runter. Im nächsten Winter werde ich mal die Kamera mitnehmen und ein paar Aufnahmen machen bzw. machen lassen. Und die zweite Idee hat mal wieder etwas mit Laufen zu tun. Der Wettbewerb, den ich anpeile, wird aber erst im Sommer 2018 stattfinden. Ich werde früh genug berichten ...


Ingos Wanderung - von Gronau nach Amsterdam in 48 Stunden

Ingos Lauf - 100 km in 24 Stunden

Grenzgänger

Ist die Grenze vor Gronaus Türen eine Art Ende oder doch eher eine Chance? Ich bin mit ihr groß geworden und für mich ist es nichts Besonderes, sie zu queren. So bin ich gerne an "de Oude Markt" in Enschede, habe einige geschäftliche und private Kontakte in den Niederlanden und bin Fan des FC Twente. So nenne ich mich selber gerne einen "Duitsen Tukker". Wie Du siehst, ich liebe den Austausch mit unseren Nachbarn.

TEDx

Ende Juni 2017 bekam ich die Chance, bei einem TEDx-Event im Zug von Enschede nach Münster einen kleinen Vortrag über meine Wanderung zum Anne-Frank-Haus und den damit verbundenen Gedanken zum Thema Grenzen zu halten. Ich frage mich allen Ernstes, ob wir langfristig Grenzen nötig haben. Anbei das Video meines Talks.

FC Twente

Der Verein hat sehr bewegte Zeiten hinter sich: die beiden größten Ausschläge in der letzte Dekade waren der erstmalige Gewinn der Meisterschaft im Jahre 2010 sowie der äußerst knapp abgewendete Zwangsabstieg in 2016. Neben dem Sport bietet der Verein mit seinem eindrucksvollen Stadion, der Grolsch Veste, einen wunderbaren Anlaufpunkt, um geschäftliche Kontakte zu pflegen. So bin ich stolzer Mieter einer Skybox, die ich mir mit anderen deutschen Unternehmen teile. Wenn Du Interesse am FC Twente hast (Dauerkarten, einmalige Spiel-Besuche, Werbung, Events außerhalb von Spielen etc.) so gebe ich Dir gerne den richtigen Ansprechpartner.

Genießer

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue.


Denker

Cross Border Think-Tank
HOFF-Lounge wird zur "Denk-Fabrik
 
Normalerweise beschreibt der Begriff „Think-Tank“ Forschungseinrichtungen und Institute.
Aber im Sprachgebrauch werden auch andere Gruppen oder Treffen mit diesem Ausdruck bezeichnet. Die Teilnehmer setzen sich mit neuen Trends und zukünftigen Entwicklungen im wirtschaftlichen, politischen oder sozialen Bereich auseinander.
Und genau dieser Aspekt reizt mich - das Zusammenbringen verschiedener Experten, die an Zukunftsthemen und Wissensteilung interessiert sind. 
Am 10.01.2018 fand der erste „Cross Border Think-Tank“ in unserer HOFF-Lounge mit folgender Besetzung statt (Foto v. li.):
Marc Heesterbeek (UBIKmh, Amsterdam), Meinhard Neuhaus (Bock Neuhaus Partner, Coesfeld), Rob Beerkens (MAS architectuur, Hengelo & Rotterdam), Harry Rupert (Welbions, Hengelo & Borne) und meine Person.
Ziel war es, die wichtigsten Entwicklungen und Trends der Baubranche zu benennen. Der Austausch war sehr inspirierend und hat allen viel Spaß bereitet. Das Positionspapier zeigt, dass zunächst einmal die richtigen Fragen formuliert werden müssen, um Lösungen zu definieren und anzubieten. Fünf Themenschwerpunkte wurden dabei herausgearbeitet. Welche das sind, seht Ihr hier

Die Ergebnisse eines Think-Tanks sollen immer inspirieren und motivieren.
Nutzt das Positionspapier gerne als Vorlage, um mit Kollegen und Mitarbeitern zu diskutieren, Wissen auszutauschen und weiterzugeben, Fragen zu stellen und Antworten zu finden.
Ich freue mich auch über Euer Feedback zu diesem Thema an cbtt@hoffundpartner.de
Han Hilderink
Inhaber des Whisky & Cigar Salon in Gronau
Was Han Hilderink von Gronau hält und welche Unterschiede er zwischen der Deutschen und Niederländischen Mentalität ausgemacht hat, verrät er uns im Interview.
Patrick Bröckers
Gründer und Geschäftsführer der opwoco GmbH in Schöppingen
Was Patrick uns zu Zukunftsthemen wie der fortschreitenden Digitalisierung, dem Handel mit Kryptowährungen oder der virtuellen Realität zu sagen hat, könnt ihr in dieser Episode sehen.
Rob Beerkens
Geschäftsführer von MAS Architectuur
MAS Architectuur hat Büros an den Standorten Rotterdam, Hengelo und Terneuzen. Das Team von MAS stand uns schon bei einigen Projekten in Deutschland als zuverlässiger Partner zur Seite.
Annegret Garschagen
Gründerin von „Klar zur Wende“
Anne ist Dipl. Pädagogin, Beraterin und Supervisorin. In unserem Gespräch geht es unter anderem um die Bedeutung des ersten Eindrucks, worauf ich als Geschäftsführer bei Bewerbungsgesprächen achten sollte und grundsätzlich um die Aufgabe eines Coaches.
Onno van Veldhuizen
Bürgermeister der Stadt Enschede
Mit Onno van Veldhuizen spreche ich unter anderem über "eine Welt ohne Grenzen" und darüber, woher eigentlich die Idee der "Fusion Enschede und Gronau stammt.
Stefan Bürse-Hanning
Pharmazeut, Apotheker
Es hat mir viel Freude bereitet mit Stefan zu philosophieren. Was er zu den Themen Architektur und Gesundheit und Information und Meinung sagt, seht Ihr in der vorerst letzten Episode meiner Kamingespräche.
Kamingespräche
Die Grundidee bzw. das Ziel meiner Interviews ist es, mit tollen Menschen über (mir) wichtige Themen zu sprechen, um meinem Umfeld einen Mehrwert zu bieten und es evtl. zum Nachdenken anzuregen.
In den folgenden Videos seht Ihr, wer schon mit mir vor dem Kamin im whisky & cigar salon in Gronau saß.
Die nächsten Episoden sind in der Umsetzung - seid gespannt auf weitere interessante Gespräche.  

Denker

Cross Border Think-Tank
HOFF-Lounge wird zur "Denk-Fabrik
 
Normalerweise beschreibt der Begriff „Think-Tank“ Forschungseinrichtungen und Institute.
Aber im Sprachgebrauch werden auch andere Gruppen oder Treffen mit diesem Ausdruck bezeichnet. Die Teilnehmer setzen sich mit neuen Trends und zukünftigen Entwicklungen im wirtschaftlichen, politischen oder sozialen Bereich auseinander.
Und genau dieser Aspekt reizt mich - das Zusammenbringen verschiedener Experten, die an Zukunftsthemen und Wissensteilung interessiert sind.